Perfekte Mischung beim 9. Soester Zirkusfestival

+
In den „Soester Parkgeschichten“ werden die Skulpturen nachts zum Leben erweckt.

SOEST - Der Umzug vom angestammten Petrikirchhof in den Park der Stadthalle hat dem Soester Zirkusfestival keinen Abbruch getan. Die Nachwuchsakteure waren fantasievoll und die Profis schräger denn je.

Im Gegenteil: Parkplätze und sanitäre Einrichtungen gibt es reichlich, und ist man erst einmal im Zelt, befindet man sich abgeschottet von der Außenwelt ohnehin in einer sehr eigenen, kleinen Welt. In der ging es am Wochenende seitens der Nachwuchsartisten sehr fantasievoll zu – seitens der Profiakteure schräger denn je.

Zirkusfestival an der Stadthalle

Zirkusfestival an der Stadthalle Zirkusfestival an der Stadthalle Zirkusfestival an der Stadthalle Zirkusfestival an der Stadthalle

Die Nachwuchsartisten des Circus Balloni und drei Künstler der Berliner Truppe „Die Artistokraten“ boten ein perfekt auf einander abgestimmtes Programm. Die Profis aus der Hauptstadt hatten sich eigens für soest Charaktere ausgedacht und ihre Nummern und Moderationen dem Thema angepasst: „Soester parkgeschichten“.

Ballonis und Artistokraten bewiesen hohe Kreativität, um ihre Jonglagen, Clownereien und Artistierien ungewöhnlich zu verpacken. So baumeln die Kinder nicht vom Trapez, sondern als Spinnen und Fliegen aus einem schlaufenförmig herabhängenden Netz, spielten als Rentner Boccia mit den Kugel der Jongleure, sprangen als Grashüpfer über Trampoline, nervten als Einrad fahrende „Rowdies von der Bahnhofs-Wiese“ den Parkaufseher, erwachten des Nachts als Skulpturen zu Leben – oder haderten als clowneske Anzeiger-Fotografin „Petra Dahm“ mit aufmüpfigen Fotomodellen.

Die drei Profis sind sich für keine Grimasse zu schade und geben dem Affen reichlich Zucker, vor allem van Bracht, bei dessen Anblick Vladimir Putin die Flucht ergreifen würde. Als leicht bekleidete Trash-Queen auf dem Einrad mit einer jungen Zuschauerin auf den Schultern wirkte er wie dem „Käfig voller Narren entsprungen“, riss mit seiner Energie und seinem Witz aber alle mit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok