15.02.2018 Soester Anzeiger

clownsjuwelenFranziska Lippmeier und Lukas Werntze haben die beiden Hauptrollen übernommen.  Foto: Bunte

Zwei Nasen schnüffeln super

Das Circuszentrum tritt mit neuer Show in Sherlock Holmes’ Fußstapfen

SOEST.  Die Ballonis eröffnen ein Zirkusmuseum. Allerlei historische Exponate gibt es da zu bestaunen, von den Schwertern eines Schwertschluckers über den kompletten Charlie Chaplin bis hin zu den berühmten „Clownsjuwelen“, einer mit Edelsteinen besetzten Clownsnase. Doch kaum soll sie feierlich enthüllt werden, ist sie bereits gestohlen – ein klarer Fall für Sherlock Balloni und seine Assistentin Balloni Watson.

Soweit die Rahmenhandlung für „Das Geheimnis um die Clownsjuwelen“, die neue Show des Soester Circuszentrums, für das derzeit gut 100 Nachwuchsartisten proben. Ursprüngliche eine Idee von

Trainer Stefan Lamberty, tüftelte sich die Trainerriege die weitere Story gemeinsam aus. Die Darsteller improvisierten die Dialoge, allen voran Lukas Werntze und Franziska Lippmeier in den beiden Hauptrollen. Im ersten Teil des zweistündigen Programms wird die Geschichte der kostbaren Nase erzählt, im zweiten geht es umso mehr auf die Suche nach dem Dieb.

Und die Charaktere aus Arthur Conan Doyles berühmten Geschichten werden dabei natürlich kräftig an die hiesigen Gegebenheiten angepasst. Die Baker Street Boys etwa, die Straßenjungs, die für Sherlock Holmes schnüffeln gehen, werden hier analog zur Anschrift des Circuszentrums zur „Doyenweg-Gang“.

Wie üblich bei den Ballonis wird das Stück in zwei Tagen viermal gespielt, wobei die Montagsgruppe der Kinder die beiden Samstagaufführungen bestreitet und die Dienstagsgruppe die beiden am Sonntag. Abermals steht die Gruppe der Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 25 Jahren bei allen vier Aufführungen auf der Bühne. Früher war dies der Fall, weil die Gruppe nicht groß genug war, um sie zu splitten. Heute ist sie mit 26 Mitgliedern jedoch beachtlich groß. Sie hät- te sich aufteilen können,

„aber sie wollten nicht. Sie wollten alle vier Male spielen“, lobt Elke Schmücker, Leiterin des Circuszentrums, den Eifer ihrer ältesten Junioren.  kb

Die Vorstellungen beginnen am Samstag, 24. Februar, um 14.30 und 18 Uhr und am Sonntag, 25. Februar, um 11 und 14.30 Uhr im Circuszentrum Balloni am Doyenweg 15. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Sparkasse Soest und bei den Vorverkaufsstellen von Hellweg-Ticket. Kinder bis 18 Jah- re zahlen 6 Euro, Erwachsene 8 Euro. An der Tageskasse kostet der Eintritt 7 und 9 Euro.

Weitere Infos unter www.circuszentrum.de. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok